Feed
  • Herzkammer
  • CSU Landtag
  • Plenum TV
  • Facebook
13.07.2015

Politischer Jazzbrunch mit Carolina Trautner in Diedorf

Jazzklänge und Energiewende – diese spannende Kombination konnten die Besucher des 10. Diedorfer Jazzbrunches am vergangenen Sonntag erleben. Für die musikalische Umrahmung sorgte in bewährter Weise die Jazzware Company, während die Landtagsabgeordnete und CSU-Kreisvorsitzende Carolina Trautner zu aktuellen politischen Themen Stellung bezog.

In zwei Themenblöcken ging Trautner dabei unter anderem auf die jüngsten Energiebeschlüsse ein. Durch den Einsatz von Ministerpräsident Seehofer und Wirtschaftsministerin Aigner sei es gelungen, die sogenannte Monstertrasse quer durch Bayern zu verhindern – „ein Erfolg auf den man stolz sein dürfe“, so die Abgeordnete. Der Ansatz, Bürgerfreundlichkeit, Transparenz und Landschaftsschutz in den Mittelpunkt der Überlegungen zu stellen, habe sich ausgezahlt, stellte Trautner weiterhin heraus. Während die bisherigen Planungen rund 420 Kilometer neue Stromtrassen bedeutet hätten, konnten durch den jüngsten Kompromiss die neuen Leitungskilometer um 93 Prozent reduziert werden.

Trautner betonte, dass zur Energiewende auch die Energieeffizienz und insbesondere der Bereich der Wärme gehören. Daher hat die bayerische Staatsregierung das sogenannte 10.000-Häuser-Programm beschlossen, mit dem Energieeffizienz, Energieeinsparung und Heizkesseltausch im privaten Bereich mit 90 Millionen Euro gefördert werden. Die Abgeordnete wies darauf hin, dass „Bayern damit das einzige Bundesland ist, das ein solches Programm auflegt, um die Energiewende weiter voranzutreiben.“

Des Weiteren erläuterte Trautner die aktuellsten Entwicklungen im Asylbereich. Sie führte aus, dass derzeit weltweit rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht sind. Deutschland und der Freistaat nehmen sich der Herausforderungen, die sich durch den Flüchtlingsstrom ergeben an. Gleichzeitig dankte die Abgeordnete den vielen ehrenamtlich Engagierten vor Ort. Daneben seien aber auch andere europäische Länder gefordert, mehr Solidarität zu zeigen.

Der Jazzbrunch fand in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Die CSU-Diedorf freute sich über die vielen Besucher. Bei bestem Wetter konnten Jung und Alt die gute Musik genießen und nutzten die Möglichkeit, mit der Abgeordneten ins Gespräch zu kommen.

Zurück

NEWSLETTER