Feed
  • Herzkammer
  • CSU Landtag
  • Plenum TV
  • Facebook
01.08.2016

Jazz und Politik im Schützenheim Schwabmünchen

Launige Jazz-Klänge und politische Gespräche – diese Mischung bekamen die Besucher des Schützenheims Schwabmünchen am vergangenen Freitag geboten. Zusammen mit dem örtlichen CSU-Vorsitzenden, Bernhard Albenstetter, lud die Landtagsabgeordnete Carolina Trautner bei sommerlicher Atmosphäre zu ihrer Veranstaltungsreihe „Trautner´s Jazz und Politik“ ein. 

Für den musikalischen Teil sorgte die Jazzware Company mit bekannten Jazzmelodien, während die Landtagsabgeordnete aktuelle politische Themen aufgriff. 

In ihren Ausführungen ging Carolina Trautner insbesondere auf die aktuelle Sicherheitslage in Bayern und Deutschland ein. „Die Geschehnisse der vergangenen Wochen in Bayern und Frankreich machen uns zutiefst betroffen. Jetzt gilt es, die richtigen Konsequenzen zu ziehen“, so die Abgeordnete. Das Maßnahmenpaket, das die bayerische Staatsregierung für die innere Sicherheit auf den Weg gebracht hat, sei hierzu genau der richtige Ansatz. Trautner führte dazu aus, dass in Bayern bis zum Jahr 2020 2.000 zusätzliche Polizeistellen geschaffen werden sollen. Gleichzeitig gelte es, für die bestmögliche Ausrüstung zu sorgen und die Videoüberwachung gefährdeter Orte auszubauen. Ein weiterer Baustein sei die Ausweitung der digitalen Spurensicherung. Dem Terror müsse mit allen rechtsstaatlichen Mitteln begegnet werden. „Für mich ist auch klar, dass die Werbung für Terrororganisationen oder kriminelle Vereinigungen wieder unter Strafe gestellt werden muss“, so die Abgeordnete. 

Nachdem sie noch auf die Themen Integration und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einging, ging Carolina Trautner von Tisch zu Tisch, um mit den zahlreichern Besuchern ins Gespräch zu kommen, darunter auch der Schwabmünchner Bürgermeister, Lorenz Müller, Mickhausens Bürgermeister Hans Biechele und Altlandrat Karl Vogele.

Zurück

NEWSLETTER